0

Newsletter abonnieren

Anmelden Club-Mitglied

Clubkarten-Nummer

Passwort

Angemeldet bleiben
Login vergessen?
Noch kein Club-Mitglied?

Kurzfilmprogramm 'What If We Stop'

diverse | A/D/CH 2020 | 120 min | DF

ADA Director’s Screening #15

Im Anschluss an die Vorführungen gibt es ein Q&A mit den Regisseur*innen der Filme.
Programm und Moderation: Barbara Windtner

Die unter dem Motto WHAT IF WE STOP gezeigten, preisgekrönten fünf Kurzfilme spannen einen Bogen zwischen einem „normalen“ Leben mit vielen Begegnungen und Aktivitäten vor der Coronakrise und dem erzwungenen Innehalten von Menschen bzw. den Regisseur*innen selbst während des Lock downs. Ein Programm, das zum Nachdenken, Meditieren und Lachen einlädt.

ALL INCLUSIVE (CH 2018),10 min., Kurzdokumentarfilm von Corina Schwingruber
Im Banne der Massenunterhaltung auf hoher See. Fitness auf dem Sonnendeck, eine Polonaise durch den Speisesaal, der Fototermin mit dem Kapitän oder ein Schönheitswettbewerb für jung und alt. Das alles und viel mehr bietet eine Kreuzfahrt. Was am Ende bleibt, sind Unmengen von digitalen Erinnerungsbildern und die Abgaswolke am Horizont.
Preise: u.a. Schweizer Filmpreis als Bester Kurzfilm; Golden Dove an der DOK Leipzig; Best Documentary am Underexposed Film Festival (USA).

STOP (A), 16 min. laufendes Filmprojekt von Marieli Fröhlich
S T O P kann als Zäsur zu einem Lebensrhythmus verstanden werden, welcher uns in einer vollständig vernetzten Welt, kaum mehr zu Atem kommen lässt. Menschen aus verschiedensten Kulturen, werden aufgefordert, ohne Vorbereitung und künstliches Setting, eine Art meditativen Schlafzustand, in ihrer unmittelbaren Umgebung, einzunehmen.
Preise: Golden Remi Award 2020 Filmfestival Houston Texas, Winner best experimental Short to the Point Film Festival, Finalist Paris Play Film Festival

ISOLATIONSHIP (A 2020), 4 min., Komödie von Sarah May Handler
Eine junge Frau zieht sich aus der Welt zurück. Einsamkeit erlaubt es ihr, sich vollständig zu entspannen. Indem sie sich sozial zurückzieht, erlebt sie Gelassenheit – im Gegensatz zu ihren Lieben…

1 FLASCHE WEIN (D 2020), 5 min., experimenteller Animationsfilm von Anne Isensee
Normalerweise würden Sie eine Flasche Wein mit Ihren Freunden oder Ihrer Familie trinken. Vorausgesetzt, Sie trinken überhaupt. Aber während der Corona-Gefangenschaft ist nichts normal. Also trinkt die Regisseurin die Flasche allein, sinniert über die Krise und animiert ihren Film.
Großer Preis der Jury des International Corona Shortfilm Festivals Berlin.

SO YOU COME HERE OFTEN (Israel 2020), 2:28 min., Komödie von Ilya Tribelsky & Nikolay Kouleshov
Nachdem ein Ehepaar lange Zeit in Quarantäne eingesperrt war, genießt es einen romantischen Abend miteinander, bis seine Mutter alles mit guten Nachrichten ruiniert.

supported by
Österreichisches Filminstitut
VdFS – Verwertungsgesellschaft der Filmschaffenden
Schweizer Botschaft in Wien

Weiterer Dank an: Dejan Bućin/Corona Shortfilm Festival Berlin!


Weitere Filme