0

Newsletter abonnieren

Anmelden Club-Mitglied

Clubkarten-Nummer

Passwort

Angemeldet bleiben
Login vergessen?
Noch kein Club-Mitglied?

Everything Everywhere All At Once

Daniel Scheinert, Daniel Kwan | US 2022 | 139 min | OmU
Mit: Michelle Yeoh, Stephanie Hsu, James Hong, Jonathan Ke Quan

Zu sehen im Filmcasino
AUSGENOMMEN: DI 31.5. 20:15 & DO 2.6. 20:15 im Filmhaus Spittelbergg.3

Ein episches, liebevolles und zutiefst menschliches Science-Fiction-Abenteuer über eine chinesische Einwanderin, die Probleme mit ihrer Steuererklärung hat.

»‘Matrix‘ trifft auf das Multiversum in (dem) Instant-Klassiker« IndieWire

Everything Everywhere All At Once | Official Trailer HD | A24

Waschsalonbesitzerin Evelyn Wang (Michelle Yeoh) geht im Chaos ihres Alltags unter: Der bevorstehende Besuch ihres Vaters (James Hong) überfordert sie, die Wünsche der Kunden bringen sie an ihre Grenzen und die anstehende Steuererklärung wächst ihr komplett über den Kopf. Der Gang zum Finanzamt ist unausweichlich, doch während sie mit ihrer Familie bei der Steuerprüferin (Jamie Lee Curtis) vorspricht, wird ihr Universum komplett durcheinandergewirbelt. Raum und Zeit lösen sich auf, und die Menschen um sie herum haben, ebenso wie sie selbst, plötzlich weitere Leben in Parallelwelten. Sie entdeckt, dass das Multiversum real ist und sie auf die Fähigkeiten und das Leben anderer Versionen ihrer selbst zugreifen kann. Das ist auch bitter nötig, denn sie wird mit einer großen, wenn nicht der größtmöglichen Mission betraut: Der Rettung der Welt vor dem unbekannten Bösen.

Das Regie-Duo Daniel Kwan und Daniel Scheinert, auch genannt „Die Daniels“, legen ein überbordendes Sci-fi-/ Action-/ Kung-Fu-Abenteuer vor, das in Lichtgeschwindigkeit durch multidimensionale Universen hüpft. Im Mittelpunkt dieser explosiven Mischung steht Michelle Yeoh („Tiger & Dragon“) als Retterin wider Willen, deren Gegenspielerin von der unvergleichlichen Jaime Lee Curtis („Knives Out: Mord ist Familiensache“) gespielt wird.

»Ein abgefahrener Trip, der dich in den Kinosessel drücken wird.« Deadline
»Unglaublich fantasievoll« The Hollywood Reporter


Weitere Filme