0

Newsletter abonnieren

Anmelden Club-Mitglied

Clubkarten-Nummer

Passwort

Angemeldet bleiben
Login vergessen?
Noch kein Club-Mitglied?
Liebe Besucher*innen und Freund*innen des Filmcasinos und des Filmhaus Kinos!

Die Ereignisse überschlagen sich und selbst das engagierteste Team und die kreativste Programmierung sind machtlos gegen eine noch nie dagewesene Situation, wenn die Gesundheit unserer Gäste gefährdet ist.
Ein Kino ist gar nichts ohne sein Publikum, daher sehen wir uns nun veranlasst, iSd Anordnungen der Bundesregierung den Kinobetrieb im Filmcasino und im Filmhaus ab 14.3.2020 bis auf weiteres einzustellen und alle geplanten Vorstellungen abzusagen.
Wie es danach weitergehen wird, lassen wir Sie in Bälde wissen.
Diese Maßnahme trifft uns, wie auch die anderen Kinos und Kulturbetriebe sehr hart, und wir hoffen natürlich, dass wir diese Zeit ebenso gesund wie hoffentlich unser Publikum überstehen werden, das seine Abende jetzt daheim - statt bei uns im Kino - verbringen wird.

Wir freuen uns natürlich auch über zwischenzeitliche Solidaritätskundgebungen und Unterstützung, zB durch den Kauf unserer Kinogutscheine. https://www.ntry.at/filmcasinogutschein9
Die Abendkassa bleibt in dieser Zeit geschlossen. Bei Fragen sind wir per E-Mail unter filmcasino@filmcasino.at erreichbar.

Bereits gekaufte Eintrittskarten für Vorstellungen, die ab 14.3. stattgefunden hätten, werden wie folgt rückerstattet:

Wir bedanken uns für das uns entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns schon riesig, Sie sehr bald danach wieder bei uns begrüßen zu dürfen. Bleiben Sie uns gewogen, bleiben Sie gesund und kommen Sie wieder!
Ihr Filmcasino & Filmhaus-Team

Afrikas Wilder Westen

Franz Leopold Schmelzer | AT 2014 | 52 min | DF

Director’s Screening #14 am 24.2., 20.00 im Filmhaus
nach dem Film Q&A mit Franz Leopold Schmelzer (Regie), Tom Matzek (Redaktion ORF), Roland Buzzi (Schnitt)
Das Gespräch führt Jenny Gand (ADA).

Goldfarbene Dünen, weiße Salzpfannen, endlose Savannen unter einem tiefblauen Horizont – die Namib an der Westküste Namibias ist eine der faszinierendsten Landschaften unserer Erde.
Umgeben vom malerischen Fish-River-Canyon und dem stürmischen Atlantik breitet sich die Namib mit ihren Trockengebieten, den Sandwüsten und den Savannen aus. Die älteste Wüste der Welt ist gleichzeitig die trockenste: Hier können nur Spezialisten, die sich über Jahrtausende an die harschen Bedingungen angepasst haben, überleben: Oryxantilopen, Strauße oder Hyänen. Doch die Namib beheimatet auch eine Tierart, die aus Europa kommt und erst seit 100 Jahren den Bedingungen der Wüste ausgesetzt ist: Pferde. Sie sind Relikte des Diamantenbooms der deutschen Kolonialzeit – ebenso zurückgelassen wie die Geisterstädte der Minen, die vom Sand zurückerobert wurden und eine Wildwest-Atmosphäre schaffen.

»Namibia ist ein sehr trockenes, aber wunderschönes Land. Es fasziniert. Es gibt dort Orte, wo das Leben sich behauptet, aber man es nicht erwartet. Als ich das erste Mal die Wüstenpferde sah, war ich wie elektrisiert, darüber wollte ich einen Film machen«, so der Regisseur Franz Leopold Schmelzer.

Der in der ORF-Reihe „Universum“ entstandene Film war 2015 für den internationalen EMMY nominiert und gewann zahlreiche Preise.

New York Festival: Gold Medal, 2015
Deauville Green Awards Festival: Gold Award, 2015
International Emmy® Award Nomination“, USA, 2015
Cannes Corporate Media & TV Awards 2015: Silber Award, 2015
„Highly Commended Diploma“, Matsalu Nature Film Festival, Estland, 2015
US International Film & Video Festival 2016: Certificate of Creative Excellence

 

Die VdFS – Verwertungsgesellschaft der Filmschaffenden und das österreichische Filminstitut unterstützen die ADA Director’s Screenings als Partnerin.


Weitere Filme