0

Newsletter abonnieren

Anmelden Club-Mitglied

Clubkarten-Nummer

Passwort

Angemeldet bleiben
Login vergessen?
Noch kein Club-Mitglied?

CINE LATINO 2019

Lateinamerika erobert alle zwei Jahre das Wiener Filmcasino. 27 Spiel- und Dokumentarfilme aus 11 Ländern sind heuer vom 28.3.-4.4. zu entdecken.
Ab 1.3. finden Sie hier das gesamte Programm. Der Vorverkauf startet am 7.3. (an der Kinokassa des Filmcasino und online hier).

Zahlreiche Gäste, Musik und Kulinarisches aus Lateinamerika machen das Filmcasino für eine Woche zum lebendigen Cine Latino-Treffpunkt. Eröffnet wird das Festival am 28.3. mit dem poetischen Meisterwerk BIRDS OF PASSAGE (Pájaros de verano) von Ciro Guerra und Cristina Gallego (oscarnominiert für DER SCHAMANE UND DIE SCHLANGE). In beeindruckenden und surrealen Bildern erzählen sie eine epische Geschichte aus der Welt der indigenen Wayuu.

Der lateinamerikanische Film trägt in den letzten Jahren vermehrt eine weibliche Regiehandschrift. Rund 50% der Filme des Festivalprogramms stammen diesmal von Regisseurinnen, darunter preisgekrönte Filme wie MATAR A JESÚS (Laura Mora Ortega), LOS PERROS (Marcela Said) und LOS ADIOSES (Natalia Beristáin). Issa López ist gleich mit zwei Filmen vertreten: die Komödie TODO MAL erzählt von einem Heimatbesuch der berühmten Federkrone Montezumas (aus dem Wiener Weltmuseum!), ihr phantastisches Märchen VUELVEN brachte ihr Vergleiche mit Guillermo del Toro ein.

Der Dokumentarfilm-Schwerpunkt Política widmet sich der politischen Geschichte und Gegenwart Lateinamerikas: WINTER IN HAVANNA ist eine Bestandsaufnahme anlässlich des 60-Jahr-Jubiläums der Kubanischen revolution. Filmemacher Walter Größbauer ist zu Gast. in ALLENDE, MI ABUELO ALLENDE begibt sich Marcia Tambutti Allende auf eine Spurensuche nach Erinnerungen an ihren Großvaters Salvador Allende. Der vielfach ausgezeichnete Filmemacher Emir Kusturica porträtiert Uruguays legendären Präsidenten José „El Pepe“ Mujica.

Dem pulsierenden Filmland Mexiko ist ein Länderschwerpunkt gewidmet. anlässlich des 500. Jahrestages der spanischen Invasion des amerikanischen Festlandes widmet sich der Abschlussabend den spannungsreichen ethnischen Beziehungen in Mexiko. Zu Gast ist u.a. Regisseur Néstor Jiménez aus Chiapas, Mexiko.

Zum Filmprogramm>>

TICKETS:

  • Einzeltickets 9 € (ermäßigt 8 €, Bei Online-Kauf Gebühr 0,50 € / Ticket
  • Zehnerblock 65 € (gültig 2 Jahre auch für andere Filme im Filmcasino & Filmhaus – nur an der Kassa erhältlich).

Filmtexte/Redaktion: Sigrid Gruber, Gerald Knell, Lydia Novak, Renate Wurm
Presse/Kooperationen: Sonja Celeghin, Rafael Donadio
Dank an: Renate Wurm und Das Kino, Richard Pirngruber, Latinidade Kulturforum, Lateinamerika-Komitee Salzburg