0

Newsletter abonnieren

Anmelden Club-Mitglied

Clubkarten-Nummer

Passwort

Angemeldet bleiben
Login vergessen?
Noch kein Club-Mitglied?

No Longer Human

Japannual 2020

OT: Ningen shikkaku: Dazai Osamu to 3-nin no onnatachi
Mika Ninagawa | JP 2019 | 120 min | OmeU
Mit: Shun Oguri, Rie Miyazawa, Erika Sawajiri, Fumi Nikaido

Nicht ohne Grund wird Osamu DAZAI als der einer der größte japanische Autoren des 20. Jahrhunderts bezeichnet. Sein zentraler Roman No Longer Human gilt als Meisterwerk der japanischen Literatur und ist weiterhin eines der meistverkauften Bücher innerhalb Japans. Der gleichnamige Film der Regisseurin Mika NINAGAWA beschäftigt sich weniger mit dem autobiographischen Roman selbst, als mit der tragischen Figur des Autors. Es ist ist weithin bekannt das bei Dazai Genie und Wahnsinn eng beieinander lagen und der emotionale Terror, den er, gefördert durch deutlich erhöhten Alkoholkonsum, auf seine Umwelt ausübte, füllt erzählerische Bände. So fokussiert sich die Regisseurin hier auch mehr auf seine Beziehung zu den drei zentralen Frauen im Leben des Schriftstellers, dessen Todessehnsucht sich in mehreren Suizidversuchen, gelegentlich auch gemeinsam mit ergebener Partnerin, wiederfindet. Das selbstzerstörerische Ich des Autors wird theatralisch überhöht dargestellt, passend dazu die farbintensive, knallige Bildsprache, so typisch für die Regisseurin, die auch als Fotografin einen Namen hat.

Regisseurin Ninagawa umringt die zentrale Figur von einem Trio der ausdrucksstärksten Schauspielerinnen Japans und mit Rie MIYAZAWA und Fumi NIKAIDO wurden auch zwei von ihnen für Preise der Japanese Film Academy nominiert. Letztere war bei JPL’19 in der Hauptrolle von Fly Me To The Saitama zu sehen.


Weitere Filme