0

Newsletter abonnieren

Anmelden Club-Mitglied

Clubkarten-Nummer

Passwort

Angemeldet bleiben
Login vergessen?
Noch kein Club-Mitglied?

Come Back Anytime

Japannual 2022

OT: Mata Irasshai
John Daschbach | JP 2021 | 81 min | OmeU

Es braucht nicht viel, um eine gar köstliche Schüssel Ramen herzustellen, in erster Linie gute Nudeln und die perfekte Brühe, aber kaum jemand scheint dies so auf den Punkt hinzubekommen, wie Masamoto UEDA. Er bringt jahrzehntelange Erfahrung mit und das gewisse Etwas, die kleine Seele, die er seinen Ramennudeln in der heißen Suppe einhaucht, deretwegen die Stammgäste des kleinen Lokals Bizentei immer und immer und immer wiederkommen. Manche von ihnen mehrmals am Tag.

Wie Ueda es zu diesem Status gebracht hat, erfahren wir in dem Appetit anregenden Dokumentarfilm, der sich mit seinem ungewöhnlichen Werdegang ebenso auseinandersetzt, wie mit der innigen Beziehung zu seinen Gästen. Er bezeichnet sich selbst als „alten Typen, der einfach weiß was er macht” und so sind moderner Schnickschnack und internationale Food-Trends in seiner Küche schon gar nicht zu finden. Die Kraft der Reduktion und die Liebe zum eigenen Tun stehen hier im Vordergrund.

Der ursprünglich aus den USA stammende Filmemacher John DASCHBACH lebt seit Jahren in Tokyo und betreibt dort eine Design Agentur. In seinem Dokumentarfilmdebut gibt er der präsentierten Person ausreichend Raum zur Darstellung ohne allzu viel äußeren Eingriff. Die solide Kameraarbeit trägt dazu bei, dass die Betrachtenden den Kinosaal nicht ohne entsprechendes Verlangen nach einer guten Schüssel Ramen verlassen werden.


Weitere Filme