0

Newsletter abonnieren

Anmelden Club-Mitglied

Clubkarten-Nummer

Passwort

Angemeldet bleiben
Login vergessen?
Noch kein Club-Mitglied?
Liebe Besucher*innen und Freund*innen des Filmcasinos und des Filmhaus Kinos!

Die Ereignisse überschlagen sich und selbst das engagierteste Team und die kreativste Programmierung sind machtlos gegen eine noch nie dagewesene Situation, wenn die Gesundheit unserer Gäste gefährdet ist.
Ein Kino ist gar nichts ohne sein Publikum, daher sehen wir uns nun veranlasst, iSd Anordnungen der Bundesregierung den Kinobetrieb im Filmcasino und im Filmhaus ab 14.3.2020 bis auf weiteres einzustellen und alle geplanten Vorstellungen abzusagen.
Wie es danach weitergehen wird, lassen wir Sie in Bälde wissen.
Diese Maßnahme trifft uns, wie auch die anderen Kinos und Kulturbetriebe sehr hart, und wir hoffen natürlich, dass wir diese Zeit ebenso gesund wie hoffentlich unser Publikum überstehen werden, das seine Abende jetzt daheim - statt bei uns im Kino - verbringen wird.

Wir freuen uns natürlich auch über zwischenzeitliche Solidaritätskundgebungen und Unterstützung, zB durch den Kauf unserer Kinogutscheine. https://www.ntry.at/filmcasinogutschein9
Die Abendkassa bleibt in dieser Zeit geschlossen. Bei Fragen sind wir per E-Mail unter filmcasino@filmcasino.at erreichbar.

Bereits gekaufte Eintrittskarten für Vorstellungen, die ab 14.3. stattgefunden hätten, werden wie folgt rückerstattet:

Wir bedanken uns für das uns entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns schon riesig, Sie sehr bald danach wieder bei uns begrüßen zu dürfen. Bleiben Sie uns gewogen, bleiben Sie gesund und kommen Sie wieder!
Ihr Filmcasino & Filmhaus-Team

Cold Case Hammarskjöld

Mads Brügger | DK/NO/SE 2019 | 118 min | OmU
Mit: Mads Brügger, Clarinah Mfengu, Saphir Wenzi Mabanza, Göran Björkdahl, Hilding Björkdahl

Die Vorstellung ist AUSRESERVIERT, es gibt am 8. November ab 19 Uhr Wartenummern für nicht abgeholte Tickets

Im Jahre 1961 starb der UN-Generalsekretär Dag Hammarskjöld unter mysteriösen Umständen bei einem Flugzeugabsturz. Lange Zeit grassierte das Gerüchte, dass der Absturz möglicherweise absichtlich herbeigeführt worden sein könnte, weil sich Hammerskjöld gegen die Interessen europäischer Bergbaunternehmen für die Unabhängigkeit des Kongo eingesetzt hatte. Mehr als 50 Jahre später ist immer noch unklar, was damals wirklich geschah — und so macht sich der dänische Filmemacher und Provokateur Mads Brügger auf die Suche nach der Wahrheit, die allerdings mehr Fragen als Antworten zutage fördert.