0

Newsletter abonnieren

Anmelden Club-Mitglied

Clubkarten-Nummer

Passwort

Angemeldet bleiben
Login vergessen?
Noch kein Club-Mitglied?

Unlock Your Heart

Japannual 2022

OT: Hiraite
Rin Shuto | JP 2021 | 121 min | OmeU
Mit: Anna Yamada, Ryuto Sakuma, Haruka Imou, Yuka Itaya, Misako Tanaka

Sie ist eines der beliebtesten Mädchen ihres Jahrgangs, sowie eine der am besten abschneidenden Schülerinnen ihrer Klasse und in der Schul-Tanzgruppe kommt für sie nur der vorderste Platz in Frage. High Schoolerin Ai stehen im Moment alle Türen offen und was sie sich in den Kopf setzt bekommt sie auch. In den meisten Fällen. Denn ein Wunsch bleibt ihr schon seit längerem unerfüllt, die Aufmerksamkeit ihres Klassenkameraden Tatoe nämlich. Ai ist seit dem Anfang ihrer High School Zeit Hals über Kopf in den stillen und eher unbemerkbaren Mitschüler verliebt und würde nichts lieber haben als ihn endlich ihr Eigen nennen zu können.

Tatoe hingegen könnte nicht desinteressierter sein. Als Ai dann beim Durchstöbern seines Schulfachs auf verschiedene Liebesbriefe seiner geheimen Freundin Miyuki stößt, ist ihr keine Methode mehr zu schade, um Tatoe für sich zu gewinnen. Sie nähert sich nun der versonnenen Miyuki an. Durch kalkulierte Manipulation und Sabotage scheut sie nicht davor zurück mit den Gefühlen unwissender Personen zu spielen, um endlich die eine Sache zu bekommen, die ihr bis jetzt verwehrt blieb.

Für Regisseurin Rin SHUTO ist es der zweite Spielfilm nach dem ähnlich gelagerten Please Don’t Go Anywhere (2017). Bei ihrem Beitrag zum Episodenfilm 21st Century Girl (2018) arbeitete sie bereits mit ihrer beeindruckenden Hauptdarstellerin Anna YAMADA zusammen, die ihren größten Erfolg bislang in What She Likes (2021) feierte. Ihr Film, der sich gewohnten Konventionen entzieht, erhielt den Nippon Visions Award beim Nippon Connection Film Festival in Frankfurt.


Weitere Filme