0

Newsletter abonnieren

Anmelden Club-Mitglied

Clubkarten-Nummer

Passwort

Angemeldet bleiben
Login vergessen?
Noch kein Club-Mitglied?

Los adioses

CINE LATINO FESTIVAL 2019

Natalia Beristaín | MX 2017 | 85 min | OmU
Mit: Karina Gidi, Daniela Giménez Cacho, Tessa Ia

spanische OF mit englischen Untertiteln

Präsentiert von: Österreichisch-Lateinamerikanisches Literatur-Forum

Mexiko City in den 1950er-Jahren: Die introvertierte Studentin Rosario Castellanos ist eine begabte Autorin und ihrer Zeit weit voraus. Mit ihren bemerkenswerten Texten verblüfft sie die gesamte mexikanische Literaturwelt. In einer männlich dominierten Gesellschaft versucht sie, sich mit Worten Gehör zu verschaffen und kämpft für die Anerkennung emanzipatorischer Ideen.

Rosario Castellanos (1925-1974) gilt als eine der wichtigsten Schriftstellerinnen der mexikanischen Literaturgeschichte und des lateinamerikanischen Feminismus. Ihre turbulente Liebesbeziehung mit Ricardo Guerra zeigt jedoch auch ihre andere Seite: Ihre Zerbrechlichkeit und ihre Widersprüchlichkeit als Frau und Ehepartnerin. Am Höhepunkt ihrer Karriere entfacht sie eine Diskussion, die ihr Leben in eine andere Richtung gehen lässt.

Das Biopic von Natalia Beristáin ist Mut machende Emanzipationsgeschichte und zartbittere Liebesgeschichte zugleich. Der Film zeichnet in verschiedenen Zeitebenen den beeindruckenden Lebensweg von Rosario Castellanos nach. Die bekannte mexikanische Theaterschauspielerin Karina Gidi verkörpert sie mit ihrem nuancierten und fesselnden Spiel kraftvoll und fragil. In der Rolle der jungen Rosario Castellanos überzeugt Tessa Ia – der neue Stern am mexikanischen Filmhimmel.

»Porque yo sé que para mí no hay muerte. Porque el dolor – ¿y qué otra cosa soy más que dolor? – me ha hecho eterna.« Rosario Castellanos (Lamentación de Dido)

Auszeichnungen

  • Silberner Ariel für die Beste Haupdarstellerin, Mexikanischer Filmpreis Ariel 2018
  • Publikumspreis für den Besten Film, Filmfestival Morelia 2017

Cine Latino Programmfolder zum Download  

Weitere Filme