0

Newsletter abonnieren

Anmelden Club-Mitglied

Clubkarten-Nummer

Passwort

Angemeldet bleiben
Login vergessen?
Noch kein Club-Mitglied?

Bones and All

Luca Guadagnino | IT/US 2022 | 130 min | OmU | ab 16
Mit: Timothée Chalamet, Taylor Russell, Mark Rylance

ACHTUNG: Vorstellungen sowohl im Fimcasino (Margaretenstr.78) wie auch im Filmhaus Spittelberg (Spittelbergg.3)
Beginnzeiten Filmcasino = orange
Beginnzeiten Filmhaus Spittelberg = türkis

Luca Guadagnino ist mit BONES AND ALL ein begeisterndes Außenseiter*innen-Roadmovie nach dem gleichnamigen Buch von Camille DeAngelis gelungen, changierend zwischen romantischer Leichtigkeit, gorigen Schockmomenten und staubtrocken-makrabrem Humor.

Nach den beiden Meisterwerken CALL ME BY YOUR NAME und SUSPIRIA kehrt Regisseur Luca Guadagnino mit einer schaurig-schönen Liebesgeschichte um zwei junge Kannibalen zurück ins Filmcasino! In BONES AND ALL trifft Coming-of-Age auf Horror. Mit dabei Hollywood-Liebling Timothée Chalamet, der schon in ‚Call Me By Your Name‘ die Hauptrolle übernahm.

»Es ist eine romantische Liebesgeschichte, die von der Suche nach dem Möglichen im Unmöglichen handelt.« – Luca Guadagnino

BONES AND ALL | Official Trailer | MGM Studios

Maren Yearly (Taylor Russell) ist zwar fast 18, aber nachts schließt ihr alleinerziehender Vater die junge Frau trotzdem noch in ihrem Zimmer ein. Dass Marens Vater nicht bloß überfürsorglich ist, wird klar, als Maren sich nachts aus ihrem Zimmer schleicht, um bei einer Pyjamaparty ihrer Freundin den Finger abzubeißen. Maren ist Kannibalin. Als sie volljährig ist, hinterlässt ihr Vater ihr ihre Geburtsurkunde und eine selbst aufgenommene Kassette, auf der er noch mal all die blutigen Ereignisse der vergangenen 15 Jahre seit dem ersten Babysitter-Zwischenfall zusammenfasst. Zum ersten Mal in ihrem Leben ist Maren auf sich gestellt. Auf der Suche nach ihrer Mutter, die sie niemals kennengelernt hat, lernt sie schnell, dass sie längst nicht die einzige mit kannibalischen Neigungen ist. Schließlich trifft sie Lee (Timothée Chalamet), zu dem sie nach und nach Vertrauen fasst. Was folgt ist der blutige Roadtrip zweier junger Liebender am Rande der Gesellschaft durch die USA der 80er Jahre.

»Herzzerfetzend«  – Der Spiegel

»Bones and All is an extravagant and outrageous movie: scary, nasty and startling in its warped romantic idealism.«  ★★★★★ – The Guardian

»In dieser Kannibalen-Romanze ist ein herzzerreißendes Bankett der Brillanz angerichtet…BONES AND ALL ist ein extravaganter und unverschämter Film« – The Guardian

»Eine berührende, fantastisch aussehende Coming-of-Age-Geschichte über Außenseiter*innen in Reagans Amerika der Achtzigerjahre, die mit jeder Menge pechschwarzem Humor gewürzt ist.« – Filmstarts.de

»Ein Bonnie & Clyde für die Generation Z – mit einem klitzekleinen aber essentiellen Kannibalen-Spin.«  – Uncut.at

»Timothée Chalamet and Taylor Russell Will Eat You Alive« – Variety

»Eine der schönsten Filmromanzen des Jahres« Falter


Weitere Filme