0

Newsletter abonnieren

Anmelden Club-Mitglied

Clubkarten-Nummer

Passwort

Angemeldet bleiben
Login vergessen?
Noch kein Club-Mitglied?

Balkanrouten

Eine Filmreihe im Filmhaus von Jugend ohne Film

Das Programm „Balkanrouten“ will mit dem Kino ein Gegengewicht zum zynischen Gebrauch des gleichlautenden Begriffs in der Tagespolitik setzen. Statt Zahlen schlagen wir Menschen vor, statt einer Landkarte tatsächliche Orte, statt Popularitätszwang die Geduld und Offenheit des Kinos.

Unsere Reihe folgt dem Verlauf der Donau gegen den Strom, von Rumänien nach Deutschland. Der Fluss und die dazugehörigen Filme folgen einer europäischen Idee des interkulturellen Austausches und Miteinanders. Wir sehen unsere Schau als Vorschlag,  einen neugierigen, widerständigen und affirmativen Blick auf das Fremde und Nahe in Europa zu werfen. Dabei ist uns besonders wichtig, Filmkulturen zu beleuchten, die in Westeuropa ein eher marginales Dasein fristen. Wir zeigen aktuelle und historische Arbeiten, die sich mit den Gegebenheiten ihrer Länder und Kulturen befassen und dazu Stellung beziehen. Dabei geht es nicht um Themenfilme, sondern um ein Kino, das Fragen des Widerstands und der politischen Haltung auch und zwingend in der Form sucht.

Im Halbjahreszyklus präsentieren wir einmal monatlich ein Programm, das je zwei Filme miteinander verbindet. Diese Doppelvorführungen werden von Reflektionen und Interviews begleitet, die wir zeitgleich auf dem Filmblog „Jugend ohne Film“ veröffentlichen.