<< Filmcasino home


Seit 2012 ist die LATIN FILM LOUNGE im Filmcasino ein „Festival in Progress“, das Filmen aus dem iberoamerikanischen Kulturraum, die im regulären Kinobetrieb zu selten zur Geltung kommen, in einem besonderen Rahmen präsentiert.

Es werden Filme gezeigt, die keinen regulären Kinostart in Österreich bekommen haben, bzw. programmieren wir auch Österreich-Premieren vor dem regulären Kinostart des jeweiligen Films. Wichtiger Bestandteil der LATIN FILM LOUNGE ist auch das abwechslungsreiche Rahmenprogramm mit Interviews, Live-Musik- und Tanzperformances, DJ-Sets und kulinarischen Köstlichkeiten aus Lateinamerika, die von verschiedenen Partnern aus den Ländern der jeweiligen Filme ins Filmcasino gebracht werden.

Die Filme und auch dieses Rahmenprogramm machen die LATIN FILM LOUNGE zu einem Ort der Begegnung der Lateinamerikanischen Community und allen an der Sprache und an den Kulturen Interessierten.
In Kooperation mit:

Der nächsten Termin (weitere Termine folgen):         
EINE FANTASTISCHE FRAU (Una mujer fantástica)






R: Sebastián Lelio | CHL/US/D/ES 2017 | 104 Min | span. OmU 
D: Daniela Vega, Francisco Reyes, Luis Gnecco, Aline Küppenheim u.a.


Am 19. September um 20.30 Uhr

Ab 19 Uhr Musik und Kulinarisches aus Lateinamerika


>>>Trailer

„Was EINE FANTASTISCHE FRAU (Kinostart in Österreich: 6. Oktober) so großartig macht, ist die Art und Weise, wie Sebastián Lelio die Klippen und einfachen Klischees umschifft, die die Geschichte nahelegt, um sich stattdessen mit der komplexen Psychologie seiner Heldin zu befassen und uns die unerschütterliche Kraft ihrer Liebe fühlen zu lassen.“ Paris Match

Marina und Orlando lieben sich und planen eine gemeinsame Zukunft. Sie arbeitet als Kellnerin und singt leidenschaftlich gern, der 20 Jahre ältere Geliebte hat ihretwegen seine Familie verlassen. Doch als die beiden nach Marinas ausgelassener Geburtstagsfeier in einem Restaurant nach Hause kommen, wird Orlando plötzlich leichenblass, reagiert nicht mehr. Im Krankenhaus können die Ärzte nur noch seinen Tod feststellen. Die Ereignisse überschlagen sich: Marina sieht sich mit den unangenehmen Fragen einer Kommissarin konfrontiert, und Orlandos Familie begegnet ihr mit Wut und Misstrauen. Seine Noch-Ehefrau schließt sie von der Beerdigung aus; die gemeinsame Wohnung, die auf dem Papier Orlando gehört, soll sie möglichst rasch verlassen. Marina ist eine Transgender-Frau, und die Familie des Verstorbenen fühlt sich durch ihre sexuelle Identität bedroht. Mit der gleichen Energie, mit der sie früher dafür gekämpft hat, als Frau zu leben, pocht Marina nun erhobenen Hauptes auf ihr Recht auf Trauer. Und wenn schon nicht ihre Umgebung, so ist doch der Film ganz auf ihrer Seite und zeigt die zunehmend ins Abseits gedrängte Protagonistin als starke, lebenskluge – fantastische – Frau.

Die chilenische Sängerin und Schauspielerin Daniela Vega ist in ihrer Rolle als unbeugsame Marina ebenso fantastisch wie die Titelheldin. Sebastián Lelio, der mit EINE FANTASTISCHE FRAU an der diesjährigen Berlinale mit dem Silbernen Bären für das beste Drehbuch und dem Teddy Award ausgezeichnet wurde, gilt als einer der führenden Filmregisseure des lateinamerikanischen Kinos.

„Ein ergreifender, wunderschöner Film über die Liebe, die Freiheit und die Differenz, überraschend, intelligent, grausam und zärtlich.“ Les Inrocks

„Lustig, empörend, komisch und surreal – eine mitreißende Achterbahnfahrt der Gefühle und ein visueller Meisterstreich. Die fulminante Entdeckung des Films ist Daniela Vega.
The Hollywood Reporter

„Meisterhaft gespielt von Daniela Vega ... Ein herzzerreißendes Drama voller unvergesslicher Szenen ... Der neue Almodovar kommt aus Chile.“ Le Parisien

Berlinale 2017: Silberner Bär für das Beste Drehbuch, Teddy Award
Festival Cabourg 2017: Großer Preis, Preis der Jugendjury






MEIN LEBEN - EIN TANZ (La Chana)






R: Lucija Stojevic | ES/ISL/US 2016 | 85 Min
D: Antonia Santiago Amador, genannt „La Chana“


Am 6. Oktober um 20.30 Uhr

Ab 19 Uhr Musik und Kulinarisches aus Lateinamerika


>>>Trailer

„Salvador Dalí war ihr glühender Verehrer, Peter Sellers wollte sie nach Hollywood holen: Die Tänzerin La Chana galt als Königin des Flamenco - und ist es bis heute. Diese packende Doku ist eine elegante Verbeugung vor diesem eindrucksvollen Ausnahmetalent. Und sie zeigt eine Frau, die allem Erfolg zum Trotz kein leichtes Leben hatte. Die Ehe war eine Hölle, ihr Ehemann ein übler Macho, der ihre Karriere sabotierte. Doch La Chana bleibt eine Stehauffrau. Mit fast 70 begibt sie sich die Tanz-Ikone nochmals auf die Bühne, für einen letzten Flamenco im Sitzen…

Auf dem weltweit größten Dokumentarfilmfestival in Amsterdam wurde MEIN LEBEN – EIN TANZ mit dem Publikumspreis ausgezeichnet - frei nach Kafka: „Im Kino gewesen. Getanzt!“

"Das wunderbare Portrait einer starken Frau… Bravo!" The Hollywood Reporter

"Allein die Präsenz dieser Frau macht den Film schon zu einem Erlebnis." Kino-zeit.de

Auf der Shortlist des Europäischen Filmpreises für den Besten Europäischen Dokumentarfilm







CHAVELA






R: Catherine Gund, Daresha Kyi | US/MEX 2017 | 96 Min | OmU
D: Chavela Vargas, Pedro Almodóvar u.a.


Am 7. November um 20.30 Uhr

Ab 19 Uhr Musik und Kulinarisches aus Lateinamerika


>>>Trailer

„Groß, mit einer expressiven, dramatischen Stimme und einem Machismo, der in Mexiko sonst wohl den Männern vorbehalten ist, lebte diese KünstlerIn ohne Rücksicht auf Konventionen. Die mexikanische Sängerin Chavela Vargas inspirierte KünstlerInnen wie Pedro Almodóvar und hatte angeblich Romanzen mit Ava Gardner, Frida Kahlo u.a. Aus unveröffentlichtem Material und Interviews mit Chavela und WeggefährtInnen entstand eine liebevolle Hommage an die charismatische, offen lesbisch lebendene Ausnahmekünstlerin, die für viele die wichtigste Sängerin Lateinamerikas war und 2012 im Alter von 93 Jahren starb. (Kinostart in Österreich: 11. November)

Berlinale 2107: Panorama Publikumspreis

„Donald Trump’s ultimate nightmare. A Mexican lesbian diva who can wring your very soul.“ The Guardian







EAST SIDE SUSHI






R: Anthony Lucero | US 2014 | 106 Min | OmU
D: Diana Elizabeth Torres, Yutaka Takeuchi, Rodrigo Duarte Clark u.a.


Am 12. Dezember um 20.30 Uhr

Ab 19 Uhr Musik und Kulinarisches aus Lateinamerika


>>>Trailer

Die alleinerziehende Juana besitzt ein außergewöhnliches Talent: Sie kann unglaublich schnell und präzise, Gemüse, Fleisch und Fisch schneiden. Eines Tages gerät sie in ein japanisches Restaurant, wo sie wissbegierig alles aufsaugt, was sie zur Herstellung von Sushi wissen muss. Fast scheint es so, als könne sie es bis ganz nach oben schaffen, doch dann muss sie feststellen, dass sie für den Aufstieg sowohl das "falsche" Geschlecht wie auch die "falsche" Herkunft hat. Doch Juana denkt nicht daran aufzugeben.



  << Filmcasino home