Programm Fr 12.09. - Do 18.09.2014 >>
 
FINDING VIVIAN MAIER
Ein Film von John Maloof, Charlie Siskel
USA 2013 | DCP | 83 Minuten | ab 16 Jahren

Tgl. 18:55 Uhr,
am Di 16.9. keine Vorstellung. 

FINDING VIVIAN MAIER berührt das Mysterium einer Frau, die ihr Leben für die Photographie lebte und dies bis zu ihrem Tod mit niemandem teilte. Heute gilt Vivian Maier als eine der wichtigsten Street Photographer des 20. Jahrhunderts.

Vivian Maier lebte als Nanny in Chicago und New York. Sie galt als exzentrische Frau, die nie ohne ihre Kamera das Haus verlies. Mit den in ihre Obhut gegebenen Kindern unternahm sie Streifzüge auch in die Teile der Stadt, in der die weniger Privilegierten lebten. Zahlreiche Fotos zeigen Menschen in einem zufälligen, aber höchst berührenden Moment. Neben der überwältigenden Anzahl von Fotos und unentwickelten Fotomaterial, die der Regisseur John Maloof zufällig bei einer Versteigerung entdeckte, hinterließ Vivian Maier ihre Filme und eine große Anzahl an Zeitungsausschnitten. Die Person Vivian Maier bleibt ein Geheimnis.

John Maloof und Charlie Siskel zeichnen das Porträt dieser Frau, zeigen ihre Fotos und Filme. Dem Mensch Vivian Maier versuchen sie durch Interviews mit ihren ehemaligen anvertrauten Kindern und Auftraggebern näher zu kommen. FINDING VIVIAN MAIER ist die spannende Spurensuche im Leben einer Frau, die ihre Umwelt und sich selbst in bewegenden Momenten auf ihren Fotos festhielt – selbst aber keine Spuren hinterließ.

„Sensationell“ ARD
 
MR. MAY UND DAS FLÜSTERN DER EWIGKEIT (Still Life)
Ein Film von Uberto Pasolini
GB/I 2013 | DCP | 92 Minuten | Englische OF mit dt. UT | ab 16 Jahren
Mit Eddie Marsan, Joanne Froggat, Karen Dury u.a.

Tgl. 20:30 Uhr,
am Di 16.9. keine Vorstellung. 

John May ist korrekt vom Scheitel bis zur Sohle. Für seinen Beamten-Job braucht er einige detektivische Fähigkeiten: Ist jemand gestorben, muss May die Hinterbliebenen ausfindig machen. Da diese aber - wenn sie überhaupt existieren - oft keinen Finger rühren wollen, kümmert sich May selbst um alles: Er organisiert einen Pfarrer, schreibt die Abdankungsrede und sorgt für die passende Musik, um seinen „Klienten“ einen würdigen Abschied zu erweisen.
Als May seine Stelle aufgrund von Spar-Maßnahmen verliert, bietet sich ihm eine letzte Gelegenheit, sein Können zu beweisen. Auf den Spuren eines verstorbenen Nachbarn macht er sich auf eine befreiende Reise, die ihn erstmals dazu bringt, sein eigenes Leben mit allen Aufregungen und Gefahren zu wagen…


MR. MAY UND DAS FLÜSTERN DER EWIGKEIT steht in der Tradition des britischen Kinos, das der Realität verpflichtet ist - und ist dabei erfrischend anders: Regisseur Uberto Pasolini, der sich als Produzent von “The Full Monty“ einen Namen gemacht hat, verleiht der Geschichte um John May (gespielt vom wunderbaren Edie Marsan, "Happy-Go-Lucky") mit überraschenden Bildern und Wendungen eine zusätzliche, magische Dimension. MR. MAY UND DAS FLÜSTERN DER EWIGKEIT ist eine wunderbare, kluge und humorvolle Tragikomödie, die tief berührt.

„Ein Geschenk, ein Glücksfall fürs Kino... Wunderschön!" Kino.de
"Ein sehr besonderer, ein kleiner großer, ein traurig heiterer, ein leichtfüßig ernster Film!" Die Zeit

 
Cinemama: DER BLAUE TIGER (Modry Tygr)
Ein Film von Petr Oukropec, Bohdan Slama
CZ 2012 | DCP | 92 Min | DF
Mit Jan Hartl, Daniel Drewes, Linda Votrubová u. a.

Do 18.9. um 9:15 Uhr
Johanna liebt die Pflanzen und Tiere des botanischen Gartens, in dem sie mit ihrer Mutter wohnt. Doch der Bürgermeister Rýp will das kleine Paradies zerstören, um ein Einkaufszentrum zu errichten. In Johannas Fantasie kann alles lebendig werden und wundersame Dinge passieren. So taucht eines Nachts ein blauer Tiger auf und gefährdet die Pläne des Bürgermeisters. Jetzt müssen Johanna und ihr Freund das Tier vor dem Bürgermeister und seinen Handlangern schützen.

 

Programm Fr 19.09. - Do 25.09.2014 >>
 
/SLASH FILMFESTIVAL

18. bis 28. September 2014
Eintritt: € 8,50 | Kombipreis bei 10 Tickets € 60 (max 4 pro Vorstellung) | Double-Features € 12

Detailliertes Fesivalprogramm mit allen Filmen:
www.slashfilmfestival.com

Werwölfe, Vampire, Teenager in Not & Lloyd Kaufman!

Auch im fünften Jubeljahr von /slash - Österreichs größtem Filmfestival des Fantastischen Films werden vom 18. – 28. September wieder knapp über 40 handverlesene und aussergewöhnliche Höhepunkte des internationalen Genrekinos ihren wohlverdienten Platz auf der großen Leinwand einnehmen, der
Großteil davon als Österreich-Premiere.
So zum Beispiel die neuseeländische Vampirkomödie
WHAT WE DO IN THE SHADOWS von und mit Jemaine „Flight of the Conchords“ Clement & Taika Waititi, ein Mockumentary-Meisterstück, in dem die Blutsauger nur allzu menschliche Probleme haben (Miete zahlen! Putzplan: ja oder nein?) – eine der besten Horrorkomödien der letzten Jahre! Eine haarige Angelegenheit ist das Werwolfdasein, gleichzeitig bieten sich aber auch ungeahnte Möglichkeiten, vor allem in beruflicher Hinsicht, so zumindest beim stets betrunkenen Cop Lou, der in WOLFCOP von Lowell Dean die Krallen ausfährt, um die Kriminellen zur Strecke zu bringen.
Mit
JAMIE MARKS IS DEAD von Carter Smith kommt einer der eigenwilligsten und schönsten Teenage Angst-Filme inklusiver famoser Besetzung, darunter Liv Tyler und Judy Greer, nach Wien. Festivalstargast ist heuer der amerikanische Exploitation-Pionier und Mitbegründer von TROMA-ENTERTAINMENT Lloyd Kaufman, das Festival widmet ihm eine kleine Werkschau und er wird sein legendäres Seminar HOW TO MAKE YOUR OWN DAMN MOVIE! abhalten.
Unkonventionell, wild, intelligent, witzig, monströs, überraschend, ab und an zauberhaft und bei all dem beständig die angeblichen Grenzen des Genrefilms auslotend – das ist nur ein Bruchteil von dem, was das Publikum der fünften Ausgabe von /slash erwartet!

 

 

September Programmheft hier als Download (pdf)
 

 

Vorschau:

wieder ab 30.September: FINDING VIVIAN MAIER von John Maloof, Charlie Siskel
wieder ab 30.September: MR. MAY UND DAS FLÜSTERN DER EWIGKEIT (Still Life) von Uberto Pasolini
wieder am 4.Oktober:  WIE DER WIND SICH HEBT (Kaze tachinu) von Hayao Miyazaki
Ab 3. Oktober: JIMMY'S HALL von Ken Loach
Ab 10. Oktober: VIEL LÄRM UM NICHTS (Much Ado About Nothing) von Joss Whedon
Ab 17. Oktober: WIE DER VATER, SO DER SOHN – LIKE FATHER, LIKE SON (Soshite chichi ni naru) von Hirokazu Koreeda

 


Achtung: Nur Barzahlung im Filmcasino möglich!
>> mehr infos