KARTENPREISE: Vorverkauf im Filmcasino und in den Bank Austria-Filialen: € 13,00  
                             An der Nachmittagskassa im Filmcasino: € 15,00

Das gesamte Festivalprogramm: www.akkordeonfestival.at

Mi 20 | 02 So 24 | 02 So 02 | 03 So 09 | 03 So 16 | 03 So 23 | 03
     
Mi. 20 Februar    
 

20:00 h HEIMATKLÄNGE
Ein Film von Stefan Schwietert
CH 2007 | 35mm | 81 Min |
Schweizerdeutsch mit deutschen Untertiteln
mit
Erika Stucky, Noldi Alder, Christian Zehnder u.a.

 

PREMIERE in Anwesenheit und mit musikalischer Performance von ERIKA STUCKY.

Was hat Babygeschrei mit dem Echo eines Jodlers im Gebirge gemeinsam, was der Kopfton eines tuvinischen Nomaden mit der Bühnenshow eines Vokalartisten? Die Antwort lautet: DIE STIMME. Auf dem Hintergrund trutziger Alp- und moderner Stadtlandschaften dringt „heimatklänge" in die wundersamen Stimmwelten von drei exzeptionellen Schweizer Stimm-Artisten ein. In ihren experimentierfreudigen Auseinandersetzungen mit heimischen und fremden Traditionen wird die Bergwelt mit ihren mächtigen Naturschauspielen ebenso zur Bühne, wie die Landschaften und Geräuschkulissen der modernen Lebenswelten.

So. 24 Februar  

 

  13:00 h

DIE STADT OHNE JUDEN
Ein Film von Hans Karl Breslauer
D 1924 | 16mm | 80 Min | sw | stumm
mit deutschen Zwischentiteln
mit
Johannes Riemann, Anna Milety, Hans Moser, Gisela Werbezirk, Armin Berg u.a.

Basierend auf den Roman des Wiener Autors Hugo Bettauer spielt „Die Stadt ohne Juden“ im Wien nach dem Ersten Weltkrieg und beschreibt die fiktive Ausweisung aller Juden aus der Hauptstadt. Diese Maßnahme zieht alsbald den wirtschaftlichen und kulturellen Ruin des Landes nach sich. Als einer der ganz wenigen erhaltenen expressionistischen Filme ist „Die Stadt ohne Juden“ ein großes Meisterwerk des Österreichischen Kinos.

Live: SASHA SHEVCHENKO (Akkordeon)

So. 02 März

   
  13:00 h

THE PHANTOM OF THE OPERA

Ein Film von Rupert Julian
USA 1925 | 16mm | 84 Min | sw | stumm mit englischen Zwischentiteln
mit
Lon Chaney, Mary Philbin, Norman Kerry, Arthur Edmund Carewe u.a.

Von den zahlreichen Leinwandadaptionen aus Gaston Leroux’ Gruselroman wurde bisher alleine Rupert Julians Stummfilm von 1925 zum Klassiker. Für die Rolle des tragischen Titelhelden, der in der Pariser Oper Angst und Schrecken verbreitet, verwandelte der als wandlungsfähigster Schauspieler seiner Zeit bekannte Lon Chaney sein Gesicht in eine schauerliche Totenmaske.

Live: MARIA DÜCHLER (Akkordeon)

So. 09 März

   
  13:00 h

OBERST REDL
Ein Film von Hans Otto Löwenstein
A 1925 | 16mm | 71 Min | sw | stumm
mit deutschen Zwischentiteln
mit
Robert Valberg, Dagny Servaes, Eugen Neufeld, Harry Norbert u.a.

Dieser aufwändige Historienfilm mit Starbesetzung bereitete erstmals die größte Spionageaffäre der Monarchie für das Kino auf: Generalstabsoffizier Alfred Redl lieferte für Geld Geheimakten an Russland und brachte damit die Monarchie in Gefahr. Doch in Hans Otto Löwensteins Stummfilm ist Redl weniger Verräter denn tragischer Held der in den Bann einer Frau gerät und am Ende einen letzten einsamen Entschluss fasst.

Live: BARBARA FAAST (Akkordeon)

So. 16 März

   
  13:00 h

DAS CABINET DES DR: CALIGARI

Ein Film von Robert Wiene
D 1920 | 35mm | 54 Min | sw | stumm
mit deutschen Zwischentiteln
mit Werner Krauß, Conrad Veidt, Lil Dagover u.a.

Robert Wienes Film ist einer der berühmtesten Stummfilme der Filmgeschichte. Er ist nicht nur einer der frühesten Meilensteine des Horrorkinos, sondern war zudem stilbildend für die Entwicklung des expressionistischen Films: Dr. Caligari präsentiert auf dem Jahrmarkt den Somnambulen Cesare. Der dürre und blasse Cesare sagt in Trance den Schaulustigen die Zukunft voraus und prophezeit manchmal den Tod – dieser tritt auch prompt ein.

Live: STEFAN STERZINGER (Akkordeon)

So. 23 März

   
  13:00 h

KURZFILME VON BUSTER KEATON
Mit den Filmen
„The Butcher Boy”, „The High Sign“, „Neighbors”, „Cops”, „Daydreams”.

Regie: Buster Keaton u.a.
USA 1917-22 | 16mm | 88 Min | sw | stumm
mit
Buster Keaton, Roscoe Arbuckle, Eddie Cline, Virginia Fox, u.a.

Fünf selten aufgeführte Raritäten aus dem Werk des genialen Buster Keaton stecken voller rasanter Verfolgungsjagden, humoriger Verwicklungen, fataler Missverständnisse, romantischer Abenteuern, perfektem Timing, urkomischem Slapstick und beeindruckender Choreografie, und all dies vereint zu einem wahren Vergnügen.

Live: LOTHAR LÄSSER (Akkordeon)